Sitzung des Stellinger Bürgerkomitees

am 15. Juni 2015, ab 19:00 Uhr

in der TSV Gaststätte

Sportplatzring 47, Hamburg-Stellingen

Im Juni und Juli werden 2 Brücken über der A7 abgerissen und durch provisorische einspurige Behelfsbrücken für die Bauzeit des Schnelsener Deckels ersetzt. Dafür werden die Autobahn A7 und mehrere regionale Straßen für mehrere Tage voll gesperrt. Das Gleiche wird auch mit dem Wördemanns Weg in Stellingen geschehen, wenn der Bau des Stellinger Deckels beginnt. Trotzdem ist seit Januar 2015 die Brücke schon vor Baubeginn des Stellinger Deckels nur noch einspurig mit Ampelschaltung befahrbar. Grund sind Leitungsarbeiten von Hamburg Wasser, die eigentlich schon im April abgeschlossen sein sollten. Ebenso gibt es seit 2014 durch den Abriss der Langenfelder Brücke Behinderungen, die noch einige Jahre andauern werden.

Schon heute ist Stellingen der durch die A7 am stärksten belastete Hamburger Stadtteil, unabhängig davon, wo gebaut wird. Wegen dieser Belastungen und der langen Dauer der zukünftigen Bauarbeiten und der einschneidenden Veränderungen für Stellingen hatte sich das Bürgerkomitee vor über 5 Jahren gegründet und bisher noch nichts von seiner Aktualität verloren.

Ein Grund sich auch weiterhin mit der Autobahn A7 und den Auswirkungen für Stellingen zu befassen. Dazu der nächste Termin des Stellinger Bürgerkomitees am 15. Juni 2015.

Alle interessierten Stellinger und andere sind dazu eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos, Erfrischungen können in der TSV-Gaststätte bestellt werden.

Im Internet: www.stellinger-buergerkomitee.de

Advertisements

Autobahnsperrungen und Bauarbeiten

beim A7 – Ausbau

Im April wurde die Autobahn A7 für den Abriss von 3 Brücken in einer Nacht auf 23 Kilometer voll gesperrt. Bis Ende 2015 sollen sie neu gebaut werden. Bis dahin gibt es Behinderungen und Umleitungen in Schleswig-Holstein, um auf die andere Seite der A7 zu gelangen.

Im Juni und Juli wird die A7 in Hamburg gleich zwei Mal für zwei Brücken jeweils ein ganzes Wochenende voll gesperrt. Umleitungen und Behinderungen werden nicht ausbleiben, auch deswegen, weil die Brücken erst nach 100 Stunden Sperrung nur mit einspurigen Behelfsbrücken für die gesamte Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben werden.

In Stellingen befindet sich der am stärksten belastete Teil der Autobahn. Egal wo gebaut oder die A7 gesperrt wird, Stellingen ist mit betroffen und merkt es am zusätzlichen Verkehr auf den Straßen. Ein Grund sich auch weiterhin mit der Autobahn A7 und den Auswirkungen für Stellingen zu befassen. Einen Vorgeschmack gibt es schon seit Beginn der Bauarbeiten auf der Langenfelder Brücke und seit Anfang April in Schnelsen, wo jetzt die Bauarbeiten zum Schnelsener Deckel neben der A7 stattfinden.

Ungeschützt vor dem Baulärm wird dort gearbeitet. Der seit 40 Jahren unüberhörbare und gesundheitsschädliche Verkehrslärm wird jetzt durch Baumaschinen und riesige Bohrer noch übertönt! Das ganze ohne jeden Lärmschutz für die Anwohner! In Stellingen wurde im Planfeststellungsverfahren und später im Beschluss eine große Lärmschutzwand geplant und beschlossen, hat man das in Schnelsen vergessen?

Bohrmaschine, 3 Mal so hoch wie die Wohnhäuser    Erdbrocken werden vom Bohrer abgeschüttelt

……….

Linkes Bild: Eine Bohrmaschine, dreimal größer als die Häuser gleich nebenan. Er scheint sogar noch die Hochspannungsmasten im Hintergrund zu überragen.
Rechtes Bild: Der Bohrer wird ruckartig nach rechts und links bis zum Anschlag gedreht, um die herausgebohrte Erde aus dem Bohrer zu entfernen. Das Knallen des Bohrgestänges übertönt dabei den schon über 75 dB(A) lauten Verkehrs- und Baulärm bei Weitem. Dass es auch anders geht, zeigte der größte der drei Bohrer, bei dem die Erde mit Wasser aus dem Bohrkern gespült wurde. Das Bohren selber war bei dem allgegenwärtigen Umgebungslärm nicht zu hören, Erschütterungen waren auch nur wenige Meter entfernt vom Bohrloch, nicht zu spüren.

. . .

Die Phalanx der großen Bohrer neben der A7

. . .

Die Phalanx der drei übergroßen Bohrmaschinen auf dem schmalen Streifen zwischen Wohnhäusern und der Autobahn A7 in Schnelsen. Nur ein fast unsichtbarer Bauzaun ohne jeden Schallschutz trennt die drei Ungetüme von der Straße und den Wohnhäusern der Anwohner.

…..

Im Stellinger Bürgerkomitee gab`s auf der letzten Sitzung zahlreiche Diskussionsbeiträge und Antworten von zwei DEGES-Mitarbeitern. Wegen der langen Dauer der zukünftigen Bauarbeiten und der einschneidenden Veränderungen für Stellingen hatte sich das Bürgerkomitee vor über 5 Jahren gegründet und hat bisher noch nichts von seiner Aktualität verloren.

Die nächste Sitzung des Stellinger Bürgerkomitees findet am 15. Juni 2015 um 19:00 Uhr statt. Der Ort ist wie immer in der TSV Gaststätte im Sportplatzring 47 in 22527 Hamburg.

Die nächste Sitzung

des Stellinger Bürgerkomitees

16. März 2015, um 19:00 Uhr

in der TSV Gaststätte

Sportplatzring 47, 22527 Hamburg

Mit dem Umbau der Kreuzung Kieler Straße/Sportplatzring und dem Abriss der Langenfelder Brücke hat der A7-Ausbau 2014 in Stellingen begonnen. 2015 geht der A7-Ausbau mit weiteren Behinderungen für den Verkehr weiter.

Für die Vorarbeiten zum Stellinger Deckel ist der Wördemanns Weg über die A7 nur noch einspurig mit Ampelschaltung befahrbar. Die Zufahrt zu Nebenstraßen wie dem Olloweg wurde vom Wördemanns Weg gleich ganz gesperrt, andere sind nur mit Einschränkungen erreichbar. Ebenso wurde der Rohlfsweg für den Fahrzeugverkehr unter der Langenfelder Brücke gesperrt. Pressemeldungen von der Einigung über Grundstücksverkäufe für den A7-Ausbau waren verfrüht, da die Anwohner noch keine Verträge zur Unterschrift haben. Es gibt viele Themen und Informationsbedarf über den im Bürgerkomitee gesprochen wird.

Gäste des Stellinger Bürgerkomitees:

Der Bauleiter Bernd Hoffmann und der Baubevollmächtigte Christian Rohde, beide bei der DEGES für den A7-Ausbau, der Langenfelder Brücke und dem Stellinger Deckel zuständig, haben ihr kommen zugesagt. Sie Informieren über den Baufortschritt und beantworten die Fragen der Stellinger Bürger.

Alle interessierten Stellinger sind eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Erfrischungen können in der Gaststätte bestellt werden. Die Teilnahme ist Kostenlos.

Stellinger Bürgerkomitee, 1. Sitzung 2015

Montag, der 2. Februar 2015, 19:00 Uhr

Sportplatzring 47, 22527 Hamburg

.

In der Gaststätte des TSV Stellingen im Sportplatzring 47 findet die erste Sitzung des Stellinger Bürgerkomitees 2015 statt.

Im vergangenen Jahr 2014 hat mit dem Umbau der Kreuzung Kieler Straße/Sportplatzring und dem Abriss der Langenfelder Brücke der A7-Ausbau 2014 in Stellingen begonnen.
Ohne Pause geht es mit weiteren Behinderungen für den Verkehr 2015 weiter. Im Januar wird an allen Wochenenden zwischen Altona und Eidelstedt der S-Bahnverkehr eingestellt und durch einen Ersatzverkehr mit Bussen ersetzt. Der Rohlfsweg unter der Langenfelder Brücke wurde ab 12. Januar gesperrt. Für die Vorarbeiten zum Stellinger Deckel hat Hamburg Wasser die Brücke des Wördemanns Wegs über die A7 halbseitig gesperrt, der Verkehr wird per Ampeln abwechselnd je Richtung durch diesen Engpass gelenkt. Die Zufahrt zum Olloweg vom Wördemanns Weg wurde gesperrt. Andere Nebenstraßen sind nur noch mit Einschränkungen erreichbar. Pressemeldungen einer Einigung von Grundstücksverkäufen für den A7-Ausbau an die Behörden waren verfrüht, da die Anwohner noch keine Verträge zur Unterschrift erhielten.

Es gibt viele Themen über den im Bürgerkomitee gesprochen wird und viel Informationsbedarf für die Stellinger Anwohner.

Alle interessierten Stellinger sind eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen oder eigene Fragen zu stellen. Erfrischungen können in der TSV Gaststätte bestellt werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

.

Der Termin zum Vormerken:
Sitzung des Stellinger Bürgerkomitees
Montag, der 2. Februar 2015 um 19:00 Uhr
TSV Gaststätte, Sportplatzring 47, 22527 Hamburg.

Piraten auf der Sitzung

des Stellinger Bürgerkomitees

Ein Mitglied der Piratenpartei war Gast bei der Sitzung des Stellinger Bürgerkomitees am 14. August 2012. Auf dieser Sitzung kam die ganze Bandbreite der Probleme beim A7 Ausbau in Stellingen zur Sprache. Die weiteren Gäste der GAL und der LINKEN aus der Hamburger Bürgerschaft rundeten die Diskussion mit weiteren Themen aus Stellingen und Umgebung ab.

Obwohl man an einem Abend nicht alles, was sich in Jahren entwickelt hat, abarbeiten kann, wurden die wichtigsten Probleme angesprochen. Um auf dem Laufenden zu bleiben und mehr Details der einzelnen Problemfelder, die mit dem Autobahnausbau auf Stellingen zukommen, zu erfahren, sind die Mitglieder der Piraten auch weiterhin beim Stellinger Bürgerkomitee willkommen. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am 24. September 2012 auf der nächsten Sitzung des Bürgerkomitees in TSV-Gaststätte im Sportplatzring 47 um 19:30 Uhr.

Ein Bericht aus Sicht der Piraten gibt es auf der deren Internetseite:

http://wiki.piratenpartei.de/2012-08-14_-_Bericht_Treffen_B%C3%BCrgerkomitee_Stellingen

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –


Die nächste Sitzung des

Stellinger Bürgerkomitees

im September

 .

ist am 24. September 2012 ab 19:30 Uhr

im TSV-Heim, Sportplatzring 47, 22527 Hamburg-Stellingen

.

Wie immer sind alle interessierten Stellinger als Gäste willkommen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

.

Informationen zum Stellinger Bürgerkomitee im Faltblatt:

Das Bürgerkomitee Stellingen

„Info-Faltblatt“

herunterladen

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –


Die nächste Sitzung des

Stellinger Bürgerkomitees

nach den Hamburger Sommerferien

 .

ist am 14. August 2012 ab 19:30 Uhr

im TSV-Heim, Sportplatzring 47, 22527 Hamburg-Stellingen

Als Gäste des Stellinger Bürgerkomitees kommen die Vizepräsidentin der Bürgerschaft Kersten Artus (Die Linke) und die Bürgerschaftsabgeordnete Dr. Stefanie von Berg (GAL). Im Rahmen eines „Sommergespräches“ stellen sie sich den Fragen der Stellinger Bürgerinnen und Bürger.

Die Schließung des Kundenzentrums im Stellinger Rathaus, die Verschiebung des A7-Ausbaus in Stellingen an die 2. Stelle nach Schnelsen, die Umplanung der Verkehrsführung auf der Kieler Straße und dem Sportplatzring und die Neue Mitte Altona mit den Folgen für Stellingen bieten Themen genug.

Wie immer sind alle interessierten Stellinger als Gäste willkommen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

.

Informationen zum Stellinger Bürgerkomitee im Faltblatt:

Das Bürgerkomitee Stellingen

„Info-Faltblatt“

herunterladen

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –