Sitzung des Stellinger Bürgerkomitees

am 15. Juni 2015, ab 19:00 Uhr

in der TSV Gaststätte

Sportplatzring 47, Hamburg-Stellingen

Im Juni und Juli werden 2 Brücken über der A7 abgerissen und durch provisorische einspurige Behelfsbrücken für die Bauzeit des Schnelsener Deckels ersetzt. Dafür werden die Autobahn A7 und mehrere regionale Straßen für mehrere Tage voll gesperrt. Das Gleiche wird auch mit dem Wördemanns Weg in Stellingen geschehen, wenn der Bau des Stellinger Deckels beginnt. Trotzdem ist seit Januar 2015 die Brücke schon vor Baubeginn des Stellinger Deckels nur noch einspurig mit Ampelschaltung befahrbar. Grund sind Leitungsarbeiten von Hamburg Wasser, die eigentlich schon im April abgeschlossen sein sollten. Ebenso gibt es seit 2014 durch den Abriss der Langenfelder Brücke Behinderungen, die noch einige Jahre andauern werden.

Schon heute ist Stellingen der durch die A7 am stärksten belastete Hamburger Stadtteil, unabhängig davon, wo gebaut wird. Wegen dieser Belastungen und der langen Dauer der zukünftigen Bauarbeiten und der einschneidenden Veränderungen für Stellingen hatte sich das Bürgerkomitee vor über 5 Jahren gegründet und bisher noch nichts von seiner Aktualität verloren.

Ein Grund sich auch weiterhin mit der Autobahn A7 und den Auswirkungen für Stellingen zu befassen. Dazu der nächste Termin des Stellinger Bürgerkomitees am 15. Juni 2015.

Alle interessierten Stellinger und andere sind dazu eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos, Erfrischungen können in der TSV-Gaststätte bestellt werden.

Im Internet: www.stellinger-buergerkomitee.de

Advertisements