Stellinger Nadelöhr

Stellinger nadelöhr

Stellingen

Verkehrsknotenpunkt

oder Nadelöhr ?

Das Nadelöhr Stellingen

Durch Stellingen fahren auf der A7 täglich über 150.000 Fahrzeuge, zukünftig möglicherweise bis über 180.000. Heute schon 125 % der Leistungsfähigkeit der A7! Auf der Kieler Straße sind es über 80.000 täglich. Mehr geht nicht, trotzdem wird eine Steigerung vorhergesagt! Dazu kommen Koppelstraße, Sportplatzring und Binsbarg als viel befahrene Querverbindung, auf der man die Hamburger Innenstadt umfahren kann. Durch Stellingen verläuft auch die Hauptstrecke der Bundesbahn von Hamburg nach Schleswig-Holstein und Dänemark mit Fernbahnen, Regionalzügen und S-Bahn. 17 Gleise unter der A7, die nicht unterbrochen werden dürfen! Zusätzlich führt über Stellingen die Einflugschneise zum Flughafen Fuhlsbüttel mit dem dazugehörenden Lärm.

Zwischen all dem Verkehr und Lärm müssen die Stellinger hindurch, zu Fuß und mit dem Fahrrad. Sich mit dem eigenen Fahrzeug in den Stau zu stellen bringt nichts. Stellingen ist damit einer der verkehrsreichsten Verkehrsknotenpunkte in Hamburg!

Unter dieser Tatsache leiden die Stellinger seit einem halben Jahrhundert!

.

Stellinger Fußgängertunnel 1Stellinger Fußgängertunnel 2
Vor dem Stellinger Fußgänger unter der A7-Einfahrt Richtung Norden
Der Abstieg zum Stellinger Fußgänger und Fahrradtunnel, nur ein uneinsehbares schwarzes Loch

.

Durch den Verkehr auf den überlasteten Straßen entstehen meist lange Staus, dass Stellingen für alle zu einem Nadelöhr wird. Durch die vielen Baustellen seit Anfang 2014 wird dieser Effekt weiter wesentlich verstärkt. Ab dem 5. Mai, an dem jetzt wirklich direkt auf der Autobahn an der Langenfelder Brücke gebaut werden soll, wird dieses Nadelöhr weiter verkleinert. Zusätzliche Baustellen und Staus im Elbtunnel, der Kieler Straße oder auf dem Eidelstedter Platz sind für einen Verkehrsstillstand nicht mehr nötig!

.

Stellinger Fußgängertunnel 3Der Tunnel in einer Kurve, Gefahr durch überraschenden Gegenverkehr

Und die Stellinger Anwohner? Alle, die sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf den Weg machen, werden ebenfalls durch die Baustellen mit fehlenden oder gesperrten Fußgängerüberwegen ausgebremst. Ebenso ist die A7 für alle ein fast unüberwindliches Hindernis, welches Stellingen teilt. Im Winter werden die Fußwege meist lange Zeit nicht gestreut, besonders auf den Brücken entsteht dadurch eine Eisbahn.

Kieler Str. Stellingen A7-Brücke 1

Der Fußwege auf derA7-Brücke der Kieler Straße, auf der südlichen Seite wird er durch etliche Ampeln unterbrochen

Stolperfallen auf dem Fußweg der A7 Brücke der Kieler Straße
Viele Stolperfallen im Fußweg auf der Brücke Kieler Straße über der A7, seit Jahren noch nicht behoben

Auch auf der Kieler Straße ist die A7 fast unüberwindlich. Auf der einen Seite gibt es nur einen Tunnel für Fußgänger und Fahrradfahrer unter der A7-Einfahrt Richtung Norden. Erst ein steiler Abstieg, dann nach einer nicht einsehbaren Kurve und ein dunkler Tunnel, in dem man sich vor dem Gegenverkehr in acht nehmen muss. Für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer ist dieser Tunnel unpassierbar. Die Steigung ist so groß, dass selbst der stärkste Motor eines Elektrorollstuhls versagt und der Rollstuhl herausgeschoben werden muss. Auf der anderen Straßenseite befindet sich ein Fußweg, deren Gehwegplatten über 5 cm herausragen. Wer nicht aufpasst, wird zwangsläufig irgendwann stolpern. Fußwege sind eben keine stark befahrene Autobahn die Ausgebaut werden müssen. Trotz vordringlichem Bedarf für die Stellinger passiert seit Jahren nichts. Die A7 wird ab jetzt 10 Jahre lang ausgebaut.

Am 5. Mai wird die Baustelle auf der Langenfelder Brücke der A7 eingerichtet. Vielleicht denkt man in 10 Jahren, nach dem A7-Ausbau, an die Stellinger Fußgänger. Die sind dann wahrscheinlich aber schon unter die Räder der täglich 165.000 Fahrzeuge auf der A7 gekommen.

Advertisements