Mai 2014


Am Wochenende wird gesperrt.

Einmündung der Elbgaustraße

Einmündung der Elbgaustraße

Nicht weit von Stellingens Baustellenkreuzung Kieler Straße/Sportplatzring wird in Eidelstedt ebenfalls gebaut. Von März bis August 2014 wird der Eidelstedter Platz für Hamburgs Busbeschleunigungsprogramm umgebaut. Danach sollen die Metrobuslinie 4 und 21 des HVV den Platz um einige Sekunden schneller passieren können. Ob es funktioniert, wird sich erst hinterher herausstellen. Bis dahin werden im Zuge der Bauarbeiten etliche Bäume gefällt und hinterher einige neu gepflanzt. Fußgängerüberwege werden gesperrt. Fußgänger und Radfahrer müssen sich neue, meist längere Wege suchen und sich durch ein Wirrwarr von provisorischen Wegen kämpfen.

Eidelstedter Platz, gesperrte Überwege

Gesperrte Fußgängerüberwege am Eidelstedter Platz

Der Eidelstedter Platz, sonst ein Knotenpunkt für den Autoverkehr, wird aus allen Richtungen zur Staufalle. Aus der Elbgaustraße darf man nicht mehr rechts in die Kieler Straße abbiegen und aus mancher Eidelstedter Regionalstraße darf man nicht mehr links Richtung Stellingen und Hamburg abbiegen. Für Eidelstedter Autofahrer wird es schwierig, sich neue Fahrmöglichkeiten zu suchen, für Ortsunkundige fast unmöglich, den richtigen Weg zu finden.

Umleitungsschilder am Eidelstedter Platz

Umleitungsschilder am Eidelstedter Platz

Vom 25. bis 27. Mai wird für den A7 Ausbau auf der Langenfelder Brücke die A7 nachts zwischen Stellingen und Volkspark beziehungsweise Volkspark und Bahrenfeld voll gesperrt. Am gleichen Wochenende wird die Kieler Straße vom Eidelstedter Platz aus gesperrt. Die Umleitung führt nach rechts in die Elbgaustraße.

Kieler Straße gesperrt, der Umleitung folgen

Kieler Straße gesperrt, der Umleitung folgen

Maximale Durchfahrtshöhe 3,6 Meter

Maximale Durchfahrtshöhe 3,6 Meter

Schon vorher steht ein Warnschild über die geringe Durchfahrtshöhe von nur 3,6 Meter der Bahnbrücke beim Bahnhof Elbgaustraße.

Was machen die hohen Lkws, die sich jetzt gezwungenermaßen unter der niedrigen Brücke festfahren (wie schon mehrfach geschehen)?

Lkws sollen, wie auf dem Schild am Eidelstedter Platz zu erkennen ist, die Kieler Straße benutzen. Hier wird für hohe Lkws eine Sackgasse geplant, aus der sie nicht mehr heraukommen. Vielleicht wäre hier ein Fall für den neuen Baustellenkoordinator für eine bessere Koordinierung der Baustellen gewesen.

Am 5. Mai beginnt der A7-Ausbau

auf der Langenfelder Brücke in Stellingen

In vielen Veröffentlichungen wird nur von Vorbereitungen gesprochen. Tatsächlich werden schon seit 2012 vorbereitende Arbeiten ausgeführt. Dazu gehörten die Verlegung von Leitungen, der Aufbau zusätzlicher Stützen unter der östlichen Langenfelder Brücke (Richtung Hannover), die Trennung von Oberleitungen der Deutschen Bahn von der Autobahnbrücke und anderes. Jetzt wird die Baustelle direkt auf der Autobahn eingerichtet. Die Fahrstreifen Richtung Hannover werden ab 5. Mai verengt oder gesperrt. Das wird sich durch Behinderungen und vermehrte Staus auf den Verkehr der A7 selbst auswirken!

Bahngleise mit S-Bahn unter Langenfelder BrückeDie Bahngleise unter der Langenfelder Brücke. Von links kommt gerade eine S-Bahn aus Eidelstedt, rechts sieht man gerade noch das Ende des S-Bahnhofs Stellingen. Eine verstärkte Stütze der Langenfelder Brücke verdeckt einen Teil der S-Bahn. Rechts eine Stütze ohne Verstärkung, sie gehört zum westlichen Teil der Langenfelder Brücke, der zuerst abgerissen und neu gebaut werden soll. Über den linken, östlichen Teil wird jetzt der gesamte Verkehr mit 6 Fahrstreifen fahren.

Vom 4. auf den 5. Mai werden ab Mitternacht die werden die Fahrstreifen Richtung Süden schmaler und Richtung Mittelstreifen verschwenkt. Der Standstreifen muss ertüchtigt werden, damit diese Richtungsfahrbahn zukünftig den gesamten Verkehr mit 6 Fahrstreifen beider Richtungen aufnehmen kann.

Damit die Verkehrszeichenbrücken und die Beleuchtung zurückgebaut werden können, sind Vollsperrungen notwendig. Zwischen den Anschlussstellen Volkspark und Stellingen wird in den Nächten vom 24. auf den 25. Mai und vom 25. auf den 26. Mai 2014 die A7 in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Eine weitere Vollsperrung erfolgt für beide Richtungen in der Nacht vom 26. auf den 27. Mai 2014 zwischen den Anschlussstellen Volkspark und Bahrenfeld. Die Sperrungen dauern jeweils von 22 abends bis 5 Uhr morgens. Einzelne Spuren werden schon ab 21 Uhr gesperrt. Ab Ende Juni wird der Verkehr auf allen 6 Fahrstreifen nur noch auf der östlichen Brückenhälfte (Richtung Hannover) stattfinden.

Dazu die Pressemitteilung der DEGES vom 29.4.2014
www.hamburg.de/contentblob/4306200/data/2014-04-29-vorbereitung-langenfelder-bruecke.pdf

Die einzelnen Bauschritte im Überblick auf Hamburg.de:
www.hamburg.de/a7-deckel/aktuell/4300084/langenfelder-bruecke.html

Stellinger Nadelöhr

Stellinger nadelöhr

Stellingen

Verkehrsknotenpunkt

oder Nadelöhr ?

Das Nadelöhr Stellingen

Durch Stellingen fahren auf der A7 täglich über 150.000 Fahrzeuge, zukünftig möglicherweise bis über 180.000. Heute schon 125 % der Leistungsfähigkeit der A7! Auf der Kieler Straße sind es über 80.000 täglich. Mehr geht nicht, trotzdem wird eine Steigerung vorhergesagt! Dazu kommen Koppelstraße, Sportplatzring und Binsbarg als viel befahrene Querverbindung, auf der man die Hamburger Innenstadt umfahren kann. Durch Stellingen verläuft auch die Hauptstrecke der Bundesbahn von Hamburg nach Schleswig-Holstein und Dänemark mit Fernbahnen, Regionalzügen und S-Bahn. 17 Gleise unter der A7, die nicht unterbrochen werden dürfen! Zusätzlich führt über Stellingen die Einflugschneise zum Flughafen Fuhlsbüttel mit dem dazugehörenden Lärm.

Zwischen all dem Verkehr und Lärm müssen die Stellinger hindurch, zu Fuß und mit dem Fahrrad. Sich mit dem eigenen Fahrzeug in den Stau zu stellen bringt nichts. Stellingen ist damit einer der verkehrsreichsten Verkehrsknotenpunkte in Hamburg!

Unter dieser Tatsache leiden die Stellinger seit einem halben Jahrhundert!

.

Stellinger Fußgängertunnel 1Stellinger Fußgängertunnel 2
Vor dem Stellinger Fußgänger unter der A7-Einfahrt Richtung Norden
Der Abstieg zum Stellinger Fußgänger und Fahrradtunnel, nur ein uneinsehbares schwarzes Loch

.

Durch den Verkehr auf den überlasteten Straßen entstehen meist lange Staus, dass Stellingen für alle zu einem Nadelöhr wird. Durch die vielen Baustellen seit Anfang 2014 wird dieser Effekt weiter wesentlich verstärkt. Ab dem 5. Mai, an dem jetzt wirklich direkt auf der Autobahn an der Langenfelder Brücke gebaut werden soll, wird dieses Nadelöhr weiter verkleinert. Zusätzliche Baustellen und Staus im Elbtunnel, der Kieler Straße oder auf dem Eidelstedter Platz sind für einen Verkehrsstillstand nicht mehr nötig!

.

Stellinger Fußgängertunnel 3Der Tunnel in einer Kurve, Gefahr durch überraschenden Gegenverkehr

Und die Stellinger Anwohner? Alle, die sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf den Weg machen, werden ebenfalls durch die Baustellen mit fehlenden oder gesperrten Fußgängerüberwegen ausgebremst. Ebenso ist die A7 für alle ein fast unüberwindliches Hindernis, welches Stellingen teilt. Im Winter werden die Fußwege meist lange Zeit nicht gestreut, besonders auf den Brücken entsteht dadurch eine Eisbahn.

Kieler Str. Stellingen A7-Brücke 1

Der Fußwege auf derA7-Brücke der Kieler Straße, auf der südlichen Seite wird er durch etliche Ampeln unterbrochen

Stolperfallen auf dem Fußweg der A7 Brücke der Kieler Straße
Viele Stolperfallen im Fußweg auf der Brücke Kieler Straße über der A7, seit Jahren noch nicht behoben

Auch auf der Kieler Straße ist die A7 fast unüberwindlich. Auf der einen Seite gibt es nur einen Tunnel für Fußgänger und Fahrradfahrer unter der A7-Einfahrt Richtung Norden. Erst ein steiler Abstieg, dann nach einer nicht einsehbaren Kurve und ein dunkler Tunnel, in dem man sich vor dem Gegenverkehr in acht nehmen muss. Für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer ist dieser Tunnel unpassierbar. Die Steigung ist so groß, dass selbst der stärkste Motor eines Elektrorollstuhls versagt und der Rollstuhl herausgeschoben werden muss. Auf der anderen Straßenseite befindet sich ein Fußweg, deren Gehwegplatten über 5 cm herausragen. Wer nicht aufpasst, wird zwangsläufig irgendwann stolpern. Fußwege sind eben keine stark befahrene Autobahn die Ausgebaut werden müssen. Trotz vordringlichem Bedarf für die Stellinger passiert seit Jahren nichts. Die A7 wird ab jetzt 10 Jahre lang ausgebaut.

Am 5. Mai wird die Baustelle auf der Langenfelder Brücke der A7 eingerichtet. Vielleicht denkt man in 10 Jahren, nach dem A7-Ausbau, an die Stellinger Fußgänger. Die sind dann wahrscheinlich aber schon unter die Räder der täglich 165.000 Fahrzeuge auf der A7 gekommen.