Die A7 ist vom 23. bis 26. März

wegen Brückenneubau

der Güterumgehungsbahn

in beiden Richtungen voll gesperrt.

 .

 Am Freitag, dem 23. März um 22:00 Uhr war es so weit: Die Autobahn A7 wurde zwischen der AS-Stellingen und dem Autobahndreieck Nordwest voll gesperrt! Ab jetzt waren nur noch Baufahrzeuge auf der sonst viel befahrenen Autobahn unterwegs.

.

 Die Einfahrt auf die A7 in Stellingen in Richtung Norden ist auf der Kieler Str. ab 22:00 Uhr gesperrt

Sperren auf der Autobahn in Stellingen

 Auf der Autobahn in Stellingen werden Sperren aufgebaut, die Weiterfahrt in Richtung Norden ist nicht mehr möglich

Mitten in der Nacht wurde mit dem Abbruch der alten Eisenbahnbrücke begonnen. Es brauchte nur wenige Stunden um die Brücke, auf der seit über 40 Jahren unzählige Güterzüge über die A7 fuhren, abzubrechen. Am Sonntagmorgen war sie Vergangenheit. Am Vormittag wurde schon die neue Brücke von der Autobahnseite auf die Fahrbahn gefahren und wartete vor ihrem Bestimmungsort auf die letzten Arbeiten, um die alten Lager der Vorgängerbrücke zu entfernen. Sechs Bagger waren dabei, auch den letzten Stein abzutragen.

 .

Die neue Brücke auf der A7 vor ihrem Einbau

 Die neue Eisenbahnbrücke steht auf der Autobahn bereit zum Einbau

Die Reste der alten Brückenlager unter der neuen Brücke werden entfernt

 Die Reste der alten Brückenlager unter der neuen Brücke werden entfernt

Nachmittags wurde die neue Brücke an ihren Platz auf den neuen Lagern abgesetzt. Sie muss nur noch richtig befestigt werden. Die Gleise und die Oberleitung sollen sich bis Montagfrüh ebenfalls wieder an Ort und Stelle befinden. Der Fußweg im Verlauf des Kollauwanderwegs braucht etwas länger, er soll noch bis zum 29. März gesperrt bleiben. Während die Arbeiten noch im vollen Gang sind, werden die Spezialfahrzeuge, die die Brücke an ihren Platz gebracht haben, schon wieder abtransportiert.

 .

 Die neue Brücke der Güterumgehungsbahn befindet sich an ihrem vorgesehenen Platz über der A7

Nicht mehr benötigte Teile werden abtransportiert

 Die Spezialfahrzeuge, die die neue Brücke an ihren Platz gebracht haben, werden jetzt nicht mehr gebraucht und abtransportiert

Die Zeit, in der kein Verkehr über diesen Abschnitt der A7 rollt, wurde für einige Reparaturen an der Autobahn genutzt. Teile der Fahrbahn wurden erneuert, Siele für das Regenwasser kontrolliert und gereinigt und die Lampen der Beleuchtung werden gewartet. Es ist zu hoffen, das deswegen bis zum eigentlichen A7 Ausbau die Autobahn nicht wieder teilweise gesperrt werden muss. Die Abstimmung der verschiedenen Arbeiten scheint dieses mal geklappt zu haben. Laut Gerüchten soll die A7 aber im Verlauf des über 4 Jahre dauernden Ausbaus noch mehrmals für einige Zeit gesperrt werden.

 .

Die Lampen der Autobahnbeleuchtung werden kontrolliert

 Die Lampen der Autobahnbeleuchtung werden kontrolliert und wenn notwendig, gleich repariert

Endlich einmal Ruhe. Wo sonst Tag und Nacht teilweise über 70 dB(A) Lärm von der A7 in die Gärten der Anwohner dröhnt, herrschte Ruhe. Am Sonnabend konnte man im Garten seinen Ohren nicht trauen, zum ersten Mal seit 40 Jahren konnte man wieder ungestört dem Gesang der Vögel lauschen. Selbst ein Eichhörnchen, welches in zwanzig Meter Entfernung kleine Körner knackte, war eindeutig zu hören. Ein Erlebnis, auf dessen Wiederholung wir noch etliche Jahre warten müssen, bis der Stellinger Autobahndeckel fertig ist. Leider war diese Ruhe nicht allen Stellinger vergönnt. Die Brückenbauarbeiten gingen leider nicht geräuschlos vorüber. Die ganze Nacht wurde gehämmert und gearbeitet. Zusätzlich machten etliche Scheinwerfer die Nacht zum Tag. Alle Anwohner direkt hinter der Güterumgehungsbahn im Schopbachweg und ander nicht weit entfernt wohnende bekamen einen Vorgeschmack auf den zu erwartenden Baulärm. Ob dieser Baulärm die erlaubten Grenzwerte einhielt, wie von der DEGES für den Autobahnausbau zugesagt, ist nicht bekannt.

 .

Paus auf der A7

Pause auf der Autobahn A7

Advertisements