Wördemanns Weg mehrere Tage voll gesperrt

Hochdruck – Gasleitung war defekt

.

Einen kleinen Vorgeschmack auf künftige Verkehrsstaus beim A7 Ausbau gab es vom 15.11. nachmittags bis zum 17.11.2011. Wegen einer defekten 15 Bar Gashochdruckleitung wurde der Wördemanns Weg von der Autobahnbrücke über die A7 bis zur Jütländer Allee voll gesperrt. Bei Bauarbeiten war die Gasleitung vor dem neuen bbw Wohnheim beschädigt wo rden.

Infolgedessen staute sich der Verkehr morgens und abends im Berufsverkehr auf der Kieler Straße erheblich länger. Die Staus dauerten nicht nur länger, sie reichten auch weiter zurück bis über Eidelstedt hinaus. Auch die Buslinie 281 fuhr nicht mehr über den Wördemanns Weg. Die Fahrgäste mussten längere Fußwege zurücklegen um ihre Ziele zu erreichen.

Das bedeutet, nicht nur die direkten Anlieger waren betroffen. Alle Stellinger und darüber hinaus alle Bewohner der benachbarten Stadtteile und die Pendler sind betroffen.

Beim Ausbau der A7 sind Behinderungen über angekündigte 4 Jahre zu erwarten, und das nur in Stellingen. In Schnelsen, Bahrenfeld und Altona werden die Bauarbeiten wahrscheinlich bis nach 2020 andauern, mit unabsehbaren folgen. Deswegen ist es erforderlich, dass die Planer des A7 Ausbaus auf die Betroffenen zugeht und sie mehr als bisher in den Planungen berücksichtigt. Die Anwohner müssen ihrerseits aufwachen und ihre berechtigten Belange tatkräftig vertreten. Seit 2 Jahren unterstützt das Bürgerkomitee Stellingen dabei die Anwohner.

.

Wördemanns Weg Ecke Imbekstieg

.

Weitere Bilder zur Sperrung des Wördemanns Wegs sind

> HIER <

Advertisements