Das Bebauungsplanverfahren für das

Eidelstedt-Centrum ist mit dem

Bebauungsplan-Entwurf Eidelstedt 71

eröffnet worden.

.

Aus dem Amtlichen Anzeiger Nr. 28 vom 8.April 2011:

Das Bebauungsplanverfahren hat die Zielsetzung, Entwicklungsmöglichkeiten für das Eidelstedt- Center zu schaffen, um das Center sowie das Bezirksentlastungszentrum „Eidelstedter Platz“ insgesamt zu stärken und langfristig die Funktion der verbrauchernahen Versorgung der Bevölkerung zu sichern. Da die Erweiterung nach bestehendem Planungsrecht zu einem Großteil nicht möglich ist, ist die Aufstellung eines Bebauungsplans erforderlich. Die Fläche des Centers soll als Kerngebiet festgesetzt werden. Die bestehenden Wohnungen in den oberen Geschossen sollen erhalten und weitere Wohnnutzungen zugelassen werden. Im Rahmen der beabsichtigten Attraktivitätssteigerung des Centers sollen die vorhandenen Gebäude neu geordnet und die bestehende Fassade modernisiert werden.

 

Die Pläne liegen öffentlich aus.

Die Pläne werden bei dem Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Eimsbüttel, Grindelberg 62–66, XI. Stock, Raum 1138, 20144 Hamburg, vom 18. April 2011 bis 17. Mai 2011, öffentlich ausgelegt.

Die Öffnungszeiten sind: Montags bis Donnerstags 9.00 Uhr – 16.00 Uhr und Freitags 9.00 Uhr – 14.00 Uhr.

Während der öffentlichen Auslegung können Stellungnahmen und Einwendungen zu dem ausliegenden Bebauungsplan-Entwurf bei der genannten Dienststelle schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

 

Ergänzend können die Planungsunterlagen im Internet unter

www.hamburg.de/stadtplanung-eimsbuettel

http://www.hamburg.de/stadtplanung-eimsbuettel/1877202/eidelstedt71.html

eingesehen werden.


Der vollständige Text mit einer Planskizze ist im Amtlichen Anzeiger nachzulesen.

Im Internet: http://www.luewu.de/anzeiger/2011/28.pdf

Advertisements