Zeitungsartikel zum A7 Ausbau in Stellingen

im Januar 2011

 

http://www.hamburg-magazin.de , 13.01.2011
Ausbau und Deckel A7: Pläne liegen öffentlich aus
Mit der öfffentlichen Auslegung von Planunterlagen startet die städtebauliche Entwicklung des Hamburger Westens im Bereich der A 7. In der Zeit vom 17. Januar bis 16. Februar 2011 liegen die Planfeststellungsunterlagen für den 8-spurigen Ausbau der A 7 zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Volkspark und dem Autobahndreieck Hamburg-Nordwest öffentlich aus.
http://www.hamburg-magazin.de/service/wirtschaft/artikel/detail/ausbau-und-deckel-a7-plaene-liegen-oeffentlich-aus.html

altona.INFO , WEBZEITUNG in Hamburg-Altona , 13. Januar 2011
Ausbau / Deckel A7: Pläne liegen öffentlich aus
Mit der öfffentlichen Auslegung von Planunterlagen startet die städtebauliche Entwicklung des Hamburger Westens im Bereich der A 7. In der Zeit vom 17.01.2011 bis 16.02.2011 sollen die Planfeststellungsunterlagen für den 8-spurigen Ausbau der A 7 zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Volkspark und dem Autobahndreieck Hamburg-Nordwest öffentlich ausliegen. Bis zwei Wochen nach Ende der Auslegung haben Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, ihre Anregungen einzubringen und Einwendungen zu erheben.
http://www.altona.info/2011/01/13/ausbau-deckel-a7-plane-liegen-offentlich-aus/

Hamburger Abendblatt , http://www.abendblatt.de , 13. Januar 2011
Verkehr in Hamburg
A-7-Deckel kommt – „OP am offenen Herzen“
Planer rechnen mit chaotischen Verhältnissen auf den Straßen während des Baus der drei Tunnel. Unterlagen werden jetzt ausgelegt.
Bisher war es eher eine Zukunftsvision: ein Deckel über die A 7, neue Grünflächen mitten in der Stadt, lärmfreies Wohnen direkt an der Autobahn. Jetzt soll das, was sich Planer gemeinsam mit Anwohnern und Architektenbüros ausgedacht haben, Wirklichkeit werden.
http://www.abendblatt.de/hamburg/article1755333/A-7-Deckel-kommt-OP-am-offenen-Herzen.html

Hamburger Morgenpost , http://www.mopo.de , 13.01.2011
AUTOBAHN-ÜBERDACHUNG
A7-Deckel: Jetzt droht der Mega-Stau
Die Autobahn A7 wird verbreitert und verschwindet unter einem Deckel, auf dem Parks und Grünflächen entstehen. Das 650-Millionen-Euro-Projekt geht in die heiße Phase. Doch bis sich die Hamburger über 25 Hektar neue Grünflächen freuen, müssen sie sich jahrelang durch Mega-Staus quälen.
http://www.mopo.de/2011/20110113/hamburg/politik/a7_deckel_jetzt_droht_der_mega_stau.html

http://www.hamburg.de, pressearchiv-fhh, 12.01.2011
Ausbau und Deckel A7:
Pläne liegen öffentlich aus
Mit der öfffentlichen Auslegung von Planunterlagen startet die städtebauliche Entwicklung des Hamburger Westens im Bereich der A 7. In der Zeit vom 17.01.2011 bis 16.02.2011 liegen die Planfeststellungsunterlagen für den 8-spurigen Ausbau der A 7 zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Volkspark und dem Autobahndreieck Hamburg-Nordwest öffentlich aus
http://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/2730344/2011-01-12-bsu-a7-deckel.html

http://www.ndr.de, Norddeutscher Rundfunk, NDR regional Hamburg, 12.01.2011
Deckelbau über der A7: Dauerstau droht
Die Autobahn 7 im Bereich Hamburg-Stellingen. Hier soll der erste Deckel gebaut werden. In Hamburg beginnt am Montag das Planfestellungsverfahren für den Bau des Autobahndeckels in Stellingen. Allein an diesem A7-Abschnitt müssen Autofahrer ab 2012 vier Jahre lang mit erheblichen Problemen rechnen, wie NDR 90,3 berichtete. Die Stadtentwicklungsbehörde informierte am Mittwoch über den aktuellen Stand der Planungen.
http://www.ndr.de/regional/hamburg/autobahndeckel123.html

Hamburger Abendblatt, http://www.abendblatt.de, Region Norderstedt, 10. Januar 2011
Städte und Gemeinden fordern Lärmschutz
Es gibt Einwände zum Ausbau der A 7 nördlich von Hamburg auf sechs Spuren. Die Bauarbeiten werden frühestens im Jahr 2013 beginnen.
Kreis Segeberg. Mehr Lärmschutz, so lautet die zentrale Forderung der Städte und Gemeinden für den sechsspurigen Ausbau der Autobahn 7. Von 2013 bis 2017 soll die A 7 zwischen der Hamburger Stadtgrenze und dem Autobahndreieck Bordesholm in jeder Fahrtrichtung eine zusätzliche Spur bekommen. Der Ausbau wird nötig, um den stetig wachsenden Verkehr bewältigen zu können. Die Prognosen gehen davon aus, dass die Zahl der Fahrzeuge bis zum Jahr 2025 um ein Drittel auf rund 103 000 steigen wird.
http://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article1752226/Staedte-und-Gemeinden-fordern-Laermschutz.html

Hamburger Abendblatt, http://www.abendblatt.de, extra Journal, 8. Januar 2011
Über der Autobahn Gras wachsen lassen
Der geplante Deckel auf der A 7 soll den Anwohnern mehr Lebensqualität bringen. Baubeginn des ersten Abschnitts ist 2012
Auch in Zukunft werden jeden Tag 150 000 Autos und Lastwagen mitten durch Othmarschen, Bahrenfeld, Stellingen und Schnelsen donnern. In 15 Jahren werden es wohl sogar 165 000 sein. Soweit die schlechte Nachricht. Der Blick in die Zukunft lässt dennoch hoffen, denn er zeigt weder Lärm noch Gestank, sondern viel Grün. Und er zeigt, wie lange Zeit getrennte Stadtteile, zerschnitten durch eine dröhnende Mauer, wieder zusammenwachsen.
http://www.abendblatt.de/ratgeber/extra-journal/article1749722/Ueber-der-Autobahn-Gras-wachsen-lassen.html

 

Advertisements